www.franz-stock.org

Stéphane Chmelewsky  Jean Peynichou 

Zur Mitgliederversammlung unserer französischen Schwestervereinigung, der "Les Amis de Franz Stock" am 17. Januar 2015 in Paris, hat Jean Peynichou nach sieben Jahren den Vorsitz der Vereinigung niedergelegt.  Auf seinen Vorschlag hin, hat die Versammlung Stéphane Chmelewsky einstimmig zum neuen Präsidenten bestimmt. Herr Chmelewsky war bisher bereits als "Secrétaire général" im Vorstand aktiv.

Herr Peynichou wird auf Bitten von Stéphane Chmelewsky noch etwas weiter im Vorstand mitarbeiten, bis ein Nachfolgekandidat für den freigewordenen Platz gefunden worden ist. Er ist dann nach Herrn Villeroy 2. Ehrenvorsitzender der Les Amis. Dazu wurde er am Samstag nominiert.

Auch an dieser Stelle vielen Dank an Herrn Jean Peynichou für sein großes Engagement. Wir freuen uns auf die (weitere) Zusammenarbeit mit Herrn Stéphane Chmelewsky.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (c) Bistum SpeyerIm Rahmen der Vortragsreihe "Auditorium Kloster Stiepel" wird Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Speyer) am Dienstag, 21. April 2015, 20:00 Uhr, einen Vortrag zum Thema „Abbé Franz Stock" halten. Veranstaltungsort ist das Pfarrheim St. Marien Bochum-Stiepel, Am Varenholt 1, 44797 Bochum-Stiepel.

Die Veranstaltungsreihe "Auditorium Kloster Stiepel" erfreut sich großer Beliebtheit und ist eine feste Institution im Ruhrgebiet. Die Vortragsveranstaltung wird im Vorfeld der
Wanderausstellung „Frieden als Auftrag" in der Heimkehrer-Dankes-Kirche Bochum vom 26.4. bis 10.5.2015 angeboten.

Kontaktadresse:

Bild VortragMargreth Dennemark (Stellv. Vorsitzende des Komitees) hat im Rahmen verschiedener Veranstaltungen einen Powerpoint basierten Vortrag zum Thema: "Franz Stock - Priester des Friedens. Sein Leben und Wirken im Kontext der deutsch - französischen Geschichte." entwickelt. Dieser Vortrag ist in zwei Varianten mit einer Länge von 50 bzw. 90 Min. vorbereitet.

Termine können direkt mit der Referentin Margreth Dennemark abgestimmt werden.

Kinderbuch Ab sofort ist das Buch „Der Frieden wandert durch Europa" für Kinder von Kindern des Franz-Stock-Gymnasiums zum Preis von 7 Euro erhältlich.

Das Buch ist im Rahmen eines Schulwettbewerbes zum 50. Gründungsjahr des Komitees entstanden. Es handelt von Franz Stock, der als deutscher Priester in der Zeit des zweiten Weltkrieges den Frieden auf Erden suchte und als Seelsorger in den Pariser Gefängnissen arbeitete. Er wollte sich für den Frieden einsetzen und denen helfen, die Angst hatten vor der Hölle des Krieges, vor allem Angst vor dem grausamen Tod! Am Ende besiegte ihn das Leid, das Leid der vielen Menschen, die unschuldig hingerichtet und erschossen wurden. Er opferte sein Leben für die deutschfranzösische Aussöhnung und starb mit nur 43 Jahren als Kriegsgefangener in Paris. In diesem Buch kann man auf 40 Seiten die spannende Lebensgeschichte von Franz Stock entdecken und erfahren, wie er den Grundstein für die Entstehung des Hauses Europas´ legte.

Teilnehmer 08.12.2014Der Festakt zum 50jährigen Bestehen des Franz-Stock-Komitees für Deutschland fand, wie berichtet, bereits am 20. September statt. Am eigentlichen Gründungstag, dem 8. Dezember, fand nach der Messe in St. Franziskus Neheim ein geselliges Beisammensein staat, zu dem alle ehemaligen und die derzeitigen Vorstandsmitglieder eingeladen waren.

Bild KalenderIn diesem Jahr gestaltete die Fachschaft Kunst des Franz Stock Gymnasiums, unter der Leitung von Helga Sölken, einen thematisch gelungenen Kunstkalender für das Jahr 2015 im Din A3 Format!

Der Kalender zeigt eine Auswahl von Arbeiten, die Schülerinnen und Schüler unserer Schule anlässlich des 50 -jährigen Jubiläums des Franz-Stock-Komitees im Rahmen des Franz-Stock-Preises angefertigt haben. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich mit dem Wirken und der Wirkung des Namensgeber unserer Schule auf künstlerische Weise auseinandersetzten. Im Kalender werden unter anderem Szenen aus dem Leben Franz Stocks sowie Symbole des Friedens dargestellt.

Weitere Informationen auf der Homepage des Franz-Stock-Gymnasiums sowie hier ein ausführlicher Bericht der Westfalenpost Arnsberg.

Bild zu Franz-Stock-GedenktagDer Vorstand des Komitees lädt zur Teilnahme am Franz-Stock-Gedenktag 2015 herzlich ein. Diesen wollen wir am Sonntag, den 01. März, mit einem feierlichen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Neheimer Pfarrkirche St. Johannes Baptist (Neheimer Markt, 59755 Arnsberg) zur Erinnerung an Franz Stocks Todestag (24.02.1948) beginnen.

Die Mitglieder, Freunde und Förderer unseres Komitees sind anschließend (ca. 12.30 Uhr) zu einem einfachen Mittagessen eingeladen, dass im Pfarrheim St. Johannes (Goethestr. 19, 59755 Arnsberg) zu einem Kostenbeitrag von (voraussichtlich) 10 € angeboten wird. In den vergangenen Jahren wurde dieses Angebot erfreulicherweise von vielen angenommen. Auch in diesem Jahr erhoffen wir uns einen großen Zuspruch. Aus organisatorischen Gründen benötigen wir hierzu eine Anmeldung spätestens am 23. Februar!

Bis zum Beginn der an gleicher Stelle stattfindenden Mitgliederversammlung um 14.30 Uhr wird es reichlich Gelegenheiten geben zum Gedankenaustausch und zur Sichtung unseres Informationsmaterials über Franz Stock (Bücher, DVDs, Flyer usw.).

Aus Anlass des Todestages von Franz Stock wird auch in Chartres und Paris zu Gedenkgottesdiensten eingeladen:

Pastor Johannes ArensAm 16.09.2014 ist Pfarrer i.R. Johannes Arens verstorben. Pfarrer Arens ist eng mit der Geschichte des Franz-Stock-Komitees verbunden. 1963 begleitete er im Auftrag der damaligen Stadt Neheim-Hüsten eine Schülergruppe zu den Umbettungsfeierlichkeiten von Franz Stock in Chartres. Er gehörte später zu den Gründungsmitgliedern des Komitees, welches 1964 entstand. Eine erste Aufgabe des Komitees war die Errichtung des Franz-Stock-Denkmals neben der St. Johannes Kirche in Neheim, an dessen Gestaltung und Errichtung er maßgeblich beteiligt war. Im Anschluss organisierte er mehrere Treffen von Jugendlichen aus Neheim-Hüsten und Chartres. Zwischen 1976 und 1980 war Pastor Arens Vorsitzender und von 1980 bis 1985 stellv. Vorsitzender des Komitees. Wir werden ihn in würdiger Erinnerung behalten.

Die Beerdigung ist am Samstag, dem 20.09. Das Begräbnisamt ist in der Kapelle Haus am Lenninghof in Schmallenberg um 10.30 Uhr. Danach wird die Beerdigung auf dem Friedhof in Berghausen sein. Das Totengebet ist am Freitag, 19.09. um 19.00 Uhr in der Kapelle im Lenninghof.

Titelseite Festschrift 201450 Jahre sind Anlass genug, sich über die vergangenen Jahre zu vergewissern und sie vor den eigenen Augen, aber auch vor der Gesellschaft Revue passieren zu lassen. Dies hat das Komitee veranlasst, dazu eine Festschrift heraus zu geben.

Auf 140 Seiten wird in chronologischer Reihenfolge ausgebreitet, was das Komitee in den vergangenen 50 Jahren getan hat, um auf vielfältige Weise das Wissen um die Person von Franz Stock, sein Wirken und seine Wirkung zu verbreiten. Es geht dabei dem Komitee einerseits um dessen Würdigung, aber ganz besonders auch darum, all das, was mit ihm zu verbinden ist, auf Menschen wirken zu lassen.

Go to top