www.franz-stock.org

Prior Ralph Greis OSB hier in Bochum, Heimkehrerdankeskirche (2015)

Im Rahmen der Reihe "Görres-Lecture" werden jeweils renommierte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland in die Dormitio Abtei in Jerusalem eingeladen, die (in englischer Sprache) über ein Thema sprechen, das die Forschungsschwerpunkte der Görres-Gesellschaft betrifft. In dieser Reihe gibt es am 07. April eine Lesung mit dem Thema "Franz Stock":

THE ECUMENICAL FRATERNITY

presents a lecture by

Prior Ralph Greis OSB

The Dormition Abbey, Jerusalem

“Franz Stock – Not a Name, but a Program” (John XXIII)

A German Priest in Paris during World War II

Thursday 7 April 2016 at 8.15 p.m. at

The Dormition Abbey, Jerusalem

In cooperation with the

Jerusalemer Institut der Goerres-Gesellschaft (JIGG)

FBild Ausstellung Frieden(s)gestalten Bochumrieden(s)gestalten zwischen Niederrhein, Ruhr und Sauerland - darunter Abbé Franz Stock - in Bochum

Friedensgestalten waren sie, Frieden gestaltet haben sie. Unter dem Motto „Frieden(s)gestalten zwischen Niederrhein, Ruhr und Sauerland“ sind Frauen und Männer aus dem heutigen Ruhrbistum Essen, die sich für andere, für das Zusammenleben und für den Frieden eingesetzt haben, auf 16 Schautafeln. In einer Wanderausstellung versammelt, die der Diözesanverband Essen der katholischen Friedensbewegung pax christi seit Januar 2015 im Bistum präsentiert. Gestartet wurde im Essener Dom, danach ging es auf die Reise zu zahlreichen Orten durchs Bistum.

Logo Katholikentag LeipzigDer kommende Katholikentag findet vom 25. bis 29. Mai in Leipzig statt. Das Franz-Stock-Komitee wird dort mit einem Informations- und Begegnungsstand (Stand-Nr. KG-043) in der "Kirchenmeile" am Wilhelm-Leuschner-Platz vertreten sein. Der Wilhelm-Leuschner-Platz (Platz der Friedlichen Revolution) befindet sich in direkter Nachbarschaft zur neuen Propsteikirche St. Trinitatis. Die Kirchenmeile mit unserem Stand können Sie ohne Eintrittskarte besuchen.

Das Leitwort für den 100. Deutschen Katholikentag lautet „Seht, da ist der Mensch“.

Die Kirchenmeile ist traditionell ein Ort, an dem Organisationen, kirchliche Einrichtungen und Verbände die Vielfalt des deutschen Katholizismus und des kirchlichen Lebens in Deutschland präsentieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand.

Gedenksätte Heimkehrer-Dankeskirche Heilige Familie BochumAm 2. Fastensonntag, 21. Februar 2016, weihte der Paderborner Domkapitular, Prof. Dr. Rüdiger Althaus, während eines feierlichen Hochamtes in der Heimkehrer-Dankeskirche Heilige Familie in Bochum eine neue Gedenkstätte zur Erinnerung des Lebens und Wirkens von Abbé Franz Stock.

Bildquelle: WikipediaAm Deutsch-Französischen Tag ist "Franz Stock" Thema in der Reihe "Augenblick mal" der NRW-Lokalradios. Der Beitrag wurde von der Redaktion Katholische Kirche im Privatfunk von Nordrhein-Westfalen produziert. Gerne empfehlen wir auf diesen Beitrag:

Weitere Informationen auf der Homepage der Sendereihe: http://www.augenblickmalonline.de/am/franz-stock-zeuge-der-menschlichkeit.php

Beitrag anhören: Franz Stock-Zeuge der Menschlichkeit, 22.01.2016

Der Deutsch-Französische Tag wurde ausgerufen, um an die Unterzeichnung des deutsch-französische Freundschaftsvertrag zu erinnern. Der Vertrag bildet seit 1963 das Fundament der engen deutsch-französischen Beziehungen.

Logo 2016 WJTZu den wichtigen Ereignissen des Jahres 2016 zählen die Weltjugendtage im Juli in Krakau. Auf ihrem Weg nach Polen werden 300 französische Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Paderborner Schwesterbistum Le Mans sowie aus Chartres Station in Neheim und Hüsten machen. Sie werden am 18. Juli anreisen und am 19. Juli ihren Weg fortsetzen. Auf dem Programm stehen die Beschäftigung mit der Person des aus Neheim stammenden Priesters Franz Stock, der durch sein Wirken in Frankreich für die deutsch-französische Nachkriegsgeschichte so entscheidend geworden ist und ganz in seinem Sinne auch die aktuelle Begegnung zwischen Deutschen und Franzosen.

Die französischen Gäste sollen für diese eine Nacht in Gastfamilien untergebracht werden. Auch wir bitten um die Bereitschaft, Gäste für eine Nacht zu beherbergen.

Bürgermeister Hans-Josef Vogel, Marie-France Benoist sowie der geschäftsführende Vorstand des Komitees mit dem Ehrenvorsitzenden Pfarrer i.R. Franz SchnütgenMitgliederversammlungen sind in der Regel aus vielerlei Gründen nicht immer gut besucht. Wenn aber das Komitee im zeitlichen Zusammenhang mit dem Todestag von Franz Stock (24. Februar 1948) dazu am 28. Februar ins Pfarrheim der St. Johannes Bapt. Kirche einlädt, kann von großem Zuspruch von Mitgliedern von Nah und Fern gerechnet werden. Neben den Tagesordnungspunkten standen – wie immer - Begegnung und Gespräche im Mittelpunkt.

Nach einer feierliche Messe um 11.00 Uhr in St. Johannes Bapt. Neheim fanden sich bereits viele Teilnehmer im Pfarrheim ein, um bei einem mittäglichen Imbiss bestehende Kontakte zu pflegen oder zu erweitern.

In der anschließenden Mitgliederversammlung konnte der Vorsitzende des Komitees, Pfarrer Stephan Jung, neben rund 70 alten und erfreulicherweise neuen Mitgliedern u.a. Frau Marie-France Benoist als Vertreterin von Les Amis de Franz Stock aus Paris und als Gastredner den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Hans-Josef Vogel, begrüßen.

Vorstellung der Erinnerungen an das Priesterseminar für Kriegsgefangene in Orléans und Chartres (v.l.n.r.): Barbara Nichtweiß, Domkapitular Josef Seuffert und Kardinal Karl Lehmann.  © Bistum Mainz / BlumErinnerungen von Domkapitular Seuffert an das Priesterseminar für Kriegsgefangene

Mainz. Gerade sind die autobiographischen Erinnerungen von Domkapitular em. Josef Seuffert über seine Zeit im Priesterseminar für Kriegsgefangene in Orléans und Chartres (1945 bis 1947) erschienen.

AFSinNeheim222Die Amis de Franz Stock, unsere Schwesterorganisation in Frankreich, plant eine wissenschaftliche zweisprachige Herausgabe der wichtigsten Texte von Franz Stock während des Zweiten Welzkrieges und unmittelbar danach. Aus diesem Grund befanden sich am 14. und 15. April 2015 Stephane Chmelewsky, Präsident der französischen Franz-Stock-Vereinigung, Jean-Piere Guérend, Vorstandsmitglied, und Prof. Dr. Étienne François (Berlin), Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Les Amis, in Paderborn und Arnsberg zu vorbereitenden Gesprächen.

newsletter e

Go to top